GesundheitDer Ausweis w...

Der Ausweis wird digital / So funktioniert das neue Organspende-Register

Baierbrunn (ots) –

Anmoderation: Seit März gibt es das digitale Organspende-Register. Damit können wir neben dem herkömmlichen Organspendeausweis oder einer Patientenverfügung auch online unsere Wünsche hinterlegen. Petra Terdenge erklärt Ihnen, wie das funktioniert:

Sprecherin: Die Internet-Adresse ist leicht zu merken: www.organspende-register.de. Zunächst melden wir uns online an, was wir dazu benötigen, weiß Dr. Achim Schneider von der Apotheken Umschau:

O-Ton Achim Schneider 15 sec.

„Sie brauchen die installierte Ausweis-App auf Ihrem Smartphone, Ihren Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion und zugehöriger PIN, Ihre Krankenversicherungsnummer und Ihre E-Mail-Adresse.“

Sprecherin: Nach der Anmeldung tragen wir unsere Daten ein und alles, was wir in Bezug auf die Organspende festlegen wollen:

O-Ton Achim Schneider 17 sec.

„Ob Sie sich für oder gegen die Organspende entscheiden, Sie können auch wie in Ihrem papiernen Ausweis bestimmte Organe, Gewebe ein- oder ausschließen. Und wenn Sie sich nicht festlegen wollen, können Sie auch eine Person bestimmen, die über das Ja oder Nein entscheidet.“

Sprecherin: Auf das digitale Register haben nur wir selbst Zugriff und alle Wünsche, die wir eintragen, können wir wieder ändern. Erst wenn wir, zum Beispiel nach einem Unfall, intensivmedizinisch behandelt werden, kann das Krankenhaus unter bestimmten Voraussetzungen auf das Organspende-Register zugreifen:

O-Ton Achim Schneider 25 sec.

„Dort sind auch nur wenige Ärztinnen und Ärzte dazu autorisiert, das abzurufen. Und auch nur dann, wenn Ihr Tod festgestellt wurde oder unmittelbar bevorsteht oder auch vermutet wird, dass er eingetreten ist, also kurz davor. Generell ist es aber so: es gilt weiterhin der analoge Organspendeausweis und auch das, was Sie in Ihrer Patientenverfügung dazu festgelegt haben.“

Abmoderation: Deswegen sollten die Wünsche analog und digital übereinstimmen, rät die Apotheken Umschau. In jedem Fall ist es empfehlenswert, unsere nächsten Angehörigen zu informieren, was wir festgelegt haben.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.apotheken-umschau.de

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Unternehmenskommunikation
Tel. +49(0)89 – 744 33 360
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -