GesundheitGrimme-Preis:...

Grimme-Preis: sieben SWR (Ko-)Produktionen nominiert

Baden-Baden (ots) –

Die Nominierungen zum Grimme-Preis 2023 stehen fest. Ins Rennen um den renommierten Medienpreis, der am 21. April in Marl verliehen wird, gehen sieben Produktionen und Koproduktionen des SWR. Die Preisträger:innen werden bereits am 21. März bei einer Pressekonferenz im Filmhaus in Köln bekanntgegeben. Zwei SWR Produktionen sind in der Kategorie Kinder & Jugend nominiert: „TickTack Zeitreise mit Lisa & Lena“ (Kinder) für die Folge „DDR und BRD – das geteilte Deutschland“ und „Science for Future“ (Jugend), weiter die Koproduktion „Schau in meine Welt: #Ukraine – Mein Land im Krieg“ (Radio Bremen/hr/SWR/rbb/MDR/KiKA). Für die Kategorie Information & Kultur geht die SWR Doku „Atomkraft Forever“ ins Rennen, außerdem die Koproduktion „Wie Gott

uns schuf – Coming Out in der katholischen Kirche“ (rbb/SWR/NDR). In der Unterhaltung hat die SWR Dokureihe „Down the Road“ Chancen auf einen Preis. Weiter freut sich der SWR über die Nominierung von Manuel Nevosad für das Lichtdesign der Koproduktion „Riesending – Jede Stunde zählt“ (BR/ARD Degeto/SWR) in der Kategorie Spezial.

„Down the Road“

Die Dokureihe „Down The Road“ ist ein spannender Roadtrip durch den Südwesten Deutschlands. Im Mittelpunkt dieses Coming-of-Age-Formats stehen Angela, Giuliana, Jonas, Julius, Patrick, Rosalie und Yannis – sechs junge Menschen mit Down-Syndrom, die ohne ihre Familien und fern ihres sonst durchstrukturierten Alltags auf Abenteuerreise sind. Als „Reiseleiter“ begleitet der deutsch-britische Entertainer und Sänger Ross Antony die Gruppe, mit Unterstützung der Sozialpädagogin Nicole. „Down The Road“ ist keine Doku über Menschen mit Down-Syndrom, sondern eine Doku mit Menschen mit Down-Syndrom. Es entsteht Authentisches, Emotionales, Respektvolles und Überraschendes. „Down The Road“ ist eine Produktion der SEO Entertainment/Roses Are Blue, produziert von Eileen Fröhlich und Franziska Koch im Auftrag des SWR. Die Redaktion liegt bei Susanne Winter und Christopher Hiepe. Die Erstveröffentlichung der sechs Folgen war am 27. September 2022 in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/serie/down-the-road-eine-ganz-besondere-abenteuerreise/staffel-1/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9zZGIvc3RJZC8xNDY0/1).

„Atomkraft Forever“

Der Dokumentarfilm „Atomkraft Forever“ von Carsten Rau (Buch und Regie) wirft einen ebenso profunden wie beunruhigenden Blick auf die Atomenergie und ihre Folgen. In großen Bildern, die es so noch nicht zu sehen gab, und sechs miteinander verwobenen Episoden: vom riesigen Aufwand beim Abriss eines gigantischen Atomkraftwerks, über die Menschen, die mit und von den Meilern leb(t)en bis zur Suche nach einem Endlager, das eine Million Jahre und die nächsten zehn Eiszeiten überstehen soll. Es zeigt die französische Atomindustrie, die den deutschen Ausstieg belächelt und noch mehr Kraftwerke will. Dabei zeichnet es den Film aus, dass er sich auf keine Seite dieser seit Jahrzehnten zutiefst ideologisch geführten Debatte schlägt, sondern das Für und Wider beleuchtet. Am Ende kann sich das Publikum ein eigenes Bild von der Energie aus Atomkraft machen. „Atomkraft Forever“ ist eine PIER 53 Filmproduktion in Koproduktion mit SWR und NDR, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Ausstrahlung war im Juli 2022 im Ersten.

„TickTack Zeitreise mit Lisa & Lena“

„TickTack Zeitreise mit Lisa & Lena“ (tvision für SWR/KiKA) ist ein Wissensmagazin, das der SWR im KiKA, in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/sendung/ticktack-zeitreise-mit-lisa-und-lena/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9zZGIvc3RJZC8xMzk2?isChildContent) und auf Youtube veröffentlicht. Präsentiert wird es von den Zwillingen Lisa und Lena, die mit ihren Social-Media-Kanälen Millionen junger Menschen erreichen. In der Folge „DDR und BRD – das geteilte Deutschland“ (Erstausstrahlung: KiKA, Sonntag, 5.3.2022) begeben sich die beiden auf eine spannende Entdeckungstour – mit einem Original-DDR-Auto, dem Trabi. Bei ihrer Tour treffen sie Peter, der in Lisas und Lenas Alter aus der DDR geflohen ist. Er erzählt, warum er seine Heimat unbedingt verlassen wollte und schließlich sogar im Gefängnis landete. Aber warum war Deutschland überhaupt geteilt? Und wie kam es zur Wiedervereinigung? Das zeigen kurze Erklärfilme. Die Redaktion liegt bei Stefanie von Ehrenstein und Imogen Nabel, Buch: Milena Virchow, Regie: Maike Pies und Milena Virchow.

„Science for Future“

Alle reden nur von Problemen, aber niemand hat Lösungen? Die SWR Webdoku-Reihe „Science for Future“ will das ändern. Auf seiner Wissensexpedition geht der Science Youtuber Jacob Beautemps auf die Suche nach konkreten Lösungen für einige der größten Herausforderungen der Gegenwart: Wie holen die Menschen das CO2 wieder aus der Luft, um den Klimawandel einzudämmen? Wie lässt sich die wachsende Weltbevölkerung ernähren? Und wie lässt sich das Plastikproblem in den Griff bekommen? Seine Wissensreise führt Jacob zu einem gigantischen CO2-Staubsauger auf Island, zu einer Algenfarm vor der niederländischen Küste und in die Moore von Deutschland. Er probiert Insekten, experimentiert mit plastikfressenden Enzymen und packt beim größten Aufforstungsprojekt von Island selbst mit an. Dabei trifft er auf begeisterte Wissenschaftler:innen, die schon heute an den Lösungen für Morgen arbeiten. „Science for Future“ ist eine Produktion von i&u für den SWR. Die Redaktion liegt bei Anne Holländer. Buch: Jacob Beautemps, Max Langfeldt, Susann Erler, Lena Willmes, Regie: Markus Kauert.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter: http://swr.li/grimme-preis-nominierungen

Fotos über www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:
Grit Krüger, Tel. 07221 929 22881, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -