MagazinMedizinHZA-DO: Vier ...

HZA-DO: Vier Aufgriffe an einem Tag / Zoll verhindert Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten

Dortmund (ots) –

Am 16. Dezember 2023 wurden vier Reisende beim Medikamentenschmuggel ertappt. Insgesamt konnten 503 Tabletten verschiedener Substanzen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sichergestellt werden.

Die Reisenden wurden jeweils, nachdem sie den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren passiert hatten, von den Zollbeamten zum Kontrolltisch gebeten.
Eine 69-jährige bosnische Staatsangehörige hatte 143 Tabletten Bromazepam, Diazepam und Tilidin im Gepäck, eine 68-jährige serbische Staatsangehörige führte 75 Tabletten Bromazepam mit sich, eine weitere serbische Staatsangehörige (38 Jahre) 60 Tabletten Diazepam und eine 70-jährige nordmazedonische Staatsangehörige 225 Tabletten Diazepam.

Da die erforderlichen Einfuhrgenehmigungen nicht vorgelegt werden konnten, wurden gegen die Reisenden Strafverfahren wegen des Verdachts des Bannbruchs in Verbindung mit dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen laufen nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft Dortmund.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dortmund
Pressesprecherin
Andrea Münch
Telefon: 0231-9571-1030
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -