GesundheitIn Balance bl...

In Balance bleiben oder wie vermeidet man Stürze / Mobil bleiben und Ängste überwinden

Baierbrunn (ots) –

Anmoderation: Meistens geht es glimpflich aus, wenn wir mal hinfallen. Stürzt aber ein älterer Mensch, kann das schwerwiegende Folgen haben – und das haben sicher viele von uns schon bei Angehörigen oder Nachbarn erfahren. Marco Chwalek hat Tipps, was man aktiv gegen Stürze machen kann und auch noch eine gute Nachricht für uns:

Sprecher: Ja, die gute Nachricht ist, dass sich die allermeisten Sturzunfälle vermeiden lassen. Viele ältere Menschen treibt ja die Angst um, dass sie schwer stürzen und dann vielleicht sogar ihre Selbstständigkeit verlieren. Wichtig ist, dass man mobil bleibt und seine Ängste überwindet, sagt Matthias Schrag vom Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ und erklärt uns, wie man Unfälle zu Hause minimieren kann:

O-Ton Matthias Schrag: 21 sec.

„Ganz wichtig ist, ausreichend Licht zu haben. Also vor allem nachts bieten sich Bewegungsmelder an, wenn man auf die Toilette muss. Ansonsten ist das Badezimmer bekannt für Rutschgefahr. Da helfen rutschfeste Matten oder eben auch Haltegriffe in der Dusche oder in der Wanne. Und sonst eben klassisch die Teppichkanten oder auch Türschwellen: schön markieren, vielleicht auch farblich oder eben im besten Fall natürlich ganz aus der Wohnung räumen.“

Sprecher: Neben den häuslichen Stolperfallen können aber auch Medikamente Stürze begünstigen:

O-Ton Matthias Schrag: 16 sec.

„Da ist es so: Je mehr Medikamente man nimmt, desto eher ist eben auch eines dabei, dass das Sturzrisiko vielleicht erhöht. Bekannt dafür sind Antidepressiva, starke Schmerzmittel oder eben auch Blutdrucksenker. Aber wichtig, nicht einfach absetzen, sondern immer mit Arzt oder Ärztin abwägen, ob es Sinn ergibt.“

Sprecher: Man kann auch selber aktiv vorbeugen, um Stürze zu vermeiden:

O-Ton Matthias Schrag: 20 sec.

„Die größte Stellschraube ist einfach mehr bewegen, weil die Kraft lässt im Alter eben einfach nach. Und das heißt, so viel Bewegung wie möglich in den Alltag integrieren, zum Beispiel beim Zähneputzen mal auf die Zehenspitzen gehen oder eben auch die Wege des Alltags zu Fuß zurückzulegen oder mit dem Fahrrad und Übungen für die Beine machen. Denn die Beine sorgen am Ende dafür, dass wir stabil stehen.“

Abmoderation: Im aktuellen „Senioren Ratgeber“-Magazin gibt es zahlreiche Anti-Fall-Übungen, die effektiv und ganz unkompliziert umzusetzen sind.

Pressekontakt:
Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter
www.senioren-ratgeber.dePressekontakt
Katharina Neff-Neudert
Unternehmenskommunikation
Tel. +49(0)89 – 744 33 360
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -