MagazinPflegeMit Telemediz...

Mit Telemedizin und Künstlicher Intelligenz zu einer besseren Versorgung in der Intensivmedizin

Köln (ots) –

Ein Start-up unterstützt mit spezialisierten Intensivmedizinern und modernster Technologie Krankenhäuser in ganz Deutschland bei der Behandlung von Intensivpatienten. Das neue Angebot ermöglicht die digitale Fernbetreuung von Kliniken und verbessert die intensivmedizinische Versorgung auch im ländlichen Raum.

Das Unternehmen TCC (Telehealth Competence Center) bietet rund um die Uhr digitale Intensivmedizin mit hoher fachlicher Expertise für Krankenhäuser an. Dafür verarbeitet TCC Echtzeitdaten der Intensivstationen der Partnerkliniken und begleitet so aus der Ferne den Behandlungsverlauf mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) und der eigenen klinischen Erfahrung seiner Spezialisten.

„Für diese neue Form der Tele-Intensivmedizin werden die Hochfrequenzdaten der medizinischen Endgeräte der Intensivstation in Echtzeit an das Telehealth Competence Center übertragen und ausgewertet“, erklärt Prof. Dr. med. Christian Storm, Geschäftsführer und Co-Gründer der TCC GmbH. „Unser Expertenteam aus Fachärzten, Intensivmedizinern und Pflegefachkräften hat Einsicht in den Behandlungsverlauf und kann in seinen Analysen auf KI-gestützte Vorhersagen zugreifen.“ Auf Wunsch des behandelnden Arztes unterstützt TCC auch mit leitliniengerechten On-Demand-Mitbeurteilungen bei dringenden Fragen zu kritischen Patienten.

Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) unterstützt dieses innovative Angebot. Dazu hat die PKV mit der TCC GmbH eine Vereinbarung zur Abrechnung dieser „besonderen telemedizinischen Konsile“ in der Intensivmedizin entwickelt, die eine angemessene Vergütung der Leistungen sicherstellt.

„Diese neue Technologie kann insbesondere die medizinische Versorgung auf dem Land verbessern“, so PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther. „Sie kann lebensrettend sein für Patienten, die nicht in der Nähe großer Zentren leben. Sie profitieren vom Wissen der Spezialisten, ohne dass sie dafür in die nächste Großstadt verlegt werden müssen. Die Private Krankenversicherung unterstreicht damit einmal mehr ihren Anspruch als Türöffner für medizinische Innovationen und moderne Versorgung.“

Das Interview mit TCC-Geschäftsführern Christian Storm und David Barg: https://www.youtube.com/watch?v=zOK0K5OCSFA

Pressekontakt:
Stefan Reker
– Geschäftsführer –
Leiter des Bereiches Kommunikation
Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
Heidestraße 40
10557 Berlin
Telefon 030 / 20 45 89 – 44
Telefax 030 / 20 45 89 – 33
E-Mail [email protected]
Internet www.pkv.de
Twitter www.twitter.com/pkv_verband
Original-Content von: PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -