MagazinPflegeNackt gemacht...

Nackt gemacht im Netz – Lügen, Hass und Datendiebstahl: Film aus der Reihe „Y-Kollektiv plus“ ab 19.2.2024 in der ARD Mediathek

Mainz (ots) –

Film von Alina Schulz, Alex Baur und Michael Trammer ab 19. Februar 2024 in der ARD Mediathek / Am 7. März, 1 Uhr, im SWR

„Ich hatte keinerlei Selbstbestimmung, außer es einfach auszuhalten“, erzählt Janna. Jemand hat ihre Adresse und Telefonnummer ins Netz gestellt, um sie bloßzustellen und einzuschüchtern. „Doxing“ nennt sich diese Form digitaler Gewalt, bei der nicht nur Frauen ins Visier anonymer Straftäter geraten. Mit schlimmen Folgen für die Betroffenen. Was treibt die Täter an? „Nackt gemacht im Netz“ – eine Y-Kollektiv-Reportage über Lügen, Hass und Datendiebstahl ab Montag, 19. Februar 2024, in der ARD Mediathek und am 7. März, 1 Uhr, im SWR.

Auf sogenannten „Exposer-Foren“ werden Menschen bloßgestellt

Einer der Täter ist Tim (Name geändert). Er trägt Sonnenbrille, Maske und Kapuze und ist bereit für ein Interview. Die Bedingung dafür ist absolute Anonymität. Früher hat er selbst Frauen „gedoxt“. Auf Pornoplattformen und in sogenannten „Exposer-Foren“ verbreitete er private Bilder, dazu Wohnadressen, Telefonnummern und gefälschte „intime“ Infos. Im Film berichtet er aus der perfiden Welt des Frauenhasses, in der Privatsphäre nichts Wert ist und erst die Grenzüberschreitung Ansehen verschafft. „Ich habe festgestellt, dass bei vielen sowas entsteht wie Besessenheit“, erklärt Tim. Er sagt, er habe sich inzwischen von der Szene distanziert.

Doxing-Fälle nehmen zu

Laut der Beratungsstelle HateAid, an die sich Betroffene von digitaler Gewalt wenden können, nehmen Doxing-Fälle in Deutschland zu. Und das, obwohl 2019 das Strafrecht um einen entsprechenden Paragraphen ergänzt wurde. Doch Polizei und Strafverfolgung scheinen mit dieser neuen Form digitaler Gewalt überfordert.

Dafür akkreditierte Journalistinnen und Journalisten können den Film vorab im Vorführraum des SWR Presseportals zu Rezensionszwecken ansehen: https://presseportal.swr.de/index.php

Weitere Informationen auch auf http://swr.li/nackt-gemacht-im-netz

Newsletter „SWR vernetzt“ http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter

Pressekontakt:
Sibylle Schreckenberger, Tel.: 06131 / 929-32755, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -