MagazinMedizinSynBiotic SE ...

SynBiotic SE auf Wachstumskurs: Unternehmensgruppe verzeichnet Steigerung der Marktnachfrage und erwartet Umsatzverdopplung

München (ots) –

– Schlüsseljahr 2024: Cannabis-Legalisierung wird Umsätze langfristig steigern
– SynBiotic erwartet Verdopplung der Umsätze in 2024/2025
– Neuer Geschäftsführender Direktor erwirbt weitere Aktien

Die SynBiotic SE, eine führende deutsche Cannabis-Unternehmensgruppe, verzeichnet im vierten Quartal 2023 einen spürbaren Anstieg der Marktnachfrage bei ihren Tochtergesellschaften.

Schätzungen deuten darauf hin, dass der globale Cannabismarkt bis 2026 auf 90,4 Milliarden USD anwachsen wird. Dieses Wachstumspotenzial ist enorm und bietet Chancen für Unternehmen, die in diesem Sektor tätig sind. In Deutschland wurde der Bedarf an Cannabis auf beeindruckende 400 Tonnen geschätzt. Dies unterstreicht das enorme Marktpotenzial, das sich mit der fortschreitenden Legalisierung von Cannabis ergibt.

Zwei Jahre Covid-Maßnahmen, der Ukraine-Krieg sowie die seit drei Jahren andauernde willkürliche Gängelung von Nutzhanfprodukten seitens der Behörden haben äußerst negative Auswirkungen auf die Branche gehabt. Die SynBiotic SE kann trotzdem eine Erholung des Nutzhanf- und Cannabismarktes verzeichnen und die Tochtergesellschaften waren dank einer zuverlässigen eigenen Lieferkette in der Lage, schnell auf die wieder ansteigende Nachfrage in den Bereichen Wellness, Lebensmittel und medizinischer Cannabis zu reagieren.

Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung über die Geschäftsbereiche der SynBiotic-Gruppe hinweg und die für 2024 geplante Legalisierung hält es das Management für möglich, innerhalb der nächsten zwei Jahren frühere Umsätze (aus den Jahren vor 2021) erzielen zu können, was einer Verdopplung der aktuellen Umsätze entsprechen würde.

Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung beginnt für die SynBiotic SE ein neues Kapitel, in dem Kontinuität und Veränderung Hand in Hand gehen. Daniel Kruse, neuer geschäftsführender Direktor des Unternehmens dazu: „Für mich persönlich bedeutet die Übernahme der Geschäftsführung zunächst eine Erweiterung meiner Verantwortung. Gleichzeitig gibt mir die neue Position die Möglichkeit, unsere bereits etablierte Strategie mit frischen Perspektiven und meiner jahrzehntelangen Markterfahrung zu bereichern.“

Die vertikale Integration im Rahmen der Buy & Build-Strategie bildet weiterhin das Rückgrat des Unternehmenserfolgs der SynBiotic SE. Die Kontrolle über die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktion bis zum Vertrieb soll weiter ausgebaut werden, um Unabhängigkeit, höchste Qualitätsstandards und maximale Effizienz zu gewährleisten.

Emilio Ropero, CCO (Chief Communication Officer) der SynBiotic SE, betont: „Als wichtiger Marktteilnehmer nutzen wir die steigende Nachfrage gezielt, indem wir unsere Vertriebswege den kommenden gesetzlichen Anforderungen anpassen. Gleichzeitig erweitern wir unser Portfolio um neue bedarfsgerechte Produkte. Dabei gewährleisten wir weiterhin höchste Qualität und Sicherheit.“

Die geplante Cannabis-Legalisierung und die damit verbundenen neuen Marktchancen werden aktiv von der SynBiotic SE antizipiert. Kruse dazu: „Die Herausnahme von Cannabis aus dem Betäubungsmittelgesetz eröffnet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Wir erwarten neue Potenziale für Hanf-Lebensmittel, CBD-Produkte und eine vereinfachte Distribution von medizinischem Cannabis sowie einen völlig neuen, dann legalen Markt für den Eigenanbau. Zu Beginn meiner Karriere in der Hanfindustrie im Jahr 1995 hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich ein solches Marktpotenzial noch persönlich erleben würde.“

Daniel Kruse führt aus: „Als Präsident der European Industrial Hemp Association (EIHA) liegt mein Fokus darauf, die regulatorische Weichenstellung für Industriehanf und Cannabis positiv zu beeinflussen, wie etwa durch die jetzige Änderung des deutschen Betäubungsmittelgesetzes. Als CEO von SynBiotic SE ist es mein erklärtes Ziel die Position unseres Unternehmens im europäischen Industriehanfsektor und im deutschen Cannabismarkt zu stärken und uns als führenden Akteur zu etablieren. Um unsere Marktpräsenz zu erweitern und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, setzen wir auf eine gezielte Buy & Build-Strategie. Durch die Akquisition und Integration komplementärer Unternehmen können wir unsere Marktposition festigen und unsere Angebotspalette diversifizieren. Dies ermöglicht es uns, verschiedene Marktsegmente effektiv anzusprechen und unseren Kunden ein breites Spektrum an hochwertigen Hanf- und Cannabis-Produkten anzubieten.“

Daniel Kruse blickt daher optimistisch auf die nächsten Jahre und ist überzeugt, dass die aktuelle Entwicklung sowohl den Aktionären als auch dem gesamten Ökosystem der Unternehmensgruppe zugutekommen wird. Mit dem Erwerb weiterer Aktien unterstreicht der Manager sein Vertrauen in die Zukunft der SynBiotic SE. Er betont die Bedeutung einer nachhaltigen Erholung des Aktienkurses auf Basis von Kostenoptimierungen und einer steigenden Nachfrage nach den Produkten.

Über die SynBiotic SE:

Die SynBiotic SE ist eine börsengelistete Unternehmensgruppe im Hanf- und Cannabis-Sektor und verfolgt eine auf die EU fokussierte Buy & Build Investmentstrategie. Die Unternehmensgruppe umfasst die gesamte Supply Chain vom Anbau über die Produktion bis hin zum Handel – vom Feld ins Regal. Kerngeschäfte des vertikal integrierten Unternehmens sind Forschung & Entwicklung, die Produktion sowie die Vermarktung von Hanf-, CBD und Cannabis-Produkten.

Die SynBiotic SE hat eine klare Strategie die Expansion entlang der Wertschöpfungsketten ihrer Geschäftsbereiche – Hanf und CBD, medizinischem Cannabis sowie Genusscannabis – weiter auszubauen.

Pressekontakt:
Lucas Schwenk c/o BETTERTRUST GmbH
Luisenstraße 40 10117 Berlin
Tel: +49 178 1197795Mail: [email protected]
Original-Content von: SynBiotic SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Exclusive content

- Advertisement -

Latest article

More article

- Advertisement -